ATELIERHAUS ALTO

Alexia Breidenbach und Toni Zeilhofer

Arbeitsweise

AlTo verkörpert ein Konzept freier Malerei im gemeinsamen Malprozess von Al (Alexia Breidenbach) und To (Toni Zeilhofer).

Der individuelle Malprozess beider Künstler wird aufeinander bezogen. Es entsteht ein gemeinsames Produkt. AlTo befreit sich von der künstlerischen Haltung des Einzelnen und schafft eine freie Improvisation, in der jeder der beiden versucht seine eigene Bildvorstellung umzusetzen und dabei mit dem anderen auf der Leinwand malerisch zu kommunizieren. Wie jede Kommunikation beinhaltet auch der gemeinsame Malprozess Verständnis, Verweigerung und Störung, was sich in den Bildern ablesen lässt. Dabei geht es nicht um Konkurrenz und Sieg oder Niederlage, sondern um Akzeptanz.

ALTO legt sich grundsätzlich nicht auf einen Stil fest, sondern sucht das freie Spiel der Bildsprachen.

Vita Alexia Breidenbach

1951geboren in Wernfeld am Main
1971-1975Studium der Kunstgeschichte und Malerei an den Kunstakademien von Düsseldorf und München
1978Studienaufenthalt in Rom
1979-2014Kunsterzieherin in Düsseldorf
1990Gründung und Mitglied der Künstlergruppe K.I.S.
Künstleraustausch mit der Künstlervereinigung der Krim
Gruppenausstellung von K.I.S. in Simferopol, Krim
1991Gruppenausstellung Ballhaus Düsseldorf
1992Gruppenausstellung Heinrich-Heine-Galerie Düsseldorf
1995Gruppenausstellung Ballhaus Düsseldorf Künstleraustausch Düsseldorf –Moskau mit Ausstellungen

Vita Toni Zeilhofer

1943geboren in Furth bei Landshut
1965-1970Studium der Architektur und Pädagogik in München
1967Ausstellung Galerie Grohe München
1968Ausstellung BMW Pavillon München
1972-2005Lehrer für Kunst und Mathematik in Düsseldorf
1985-1992Verschiedene Ausstellungen in der Heinrich-Heine-Galerie, Düsseldorf
1990Gründung der Künstlergruppe K.I.S.
1991Gruppenausstellung Ballhaus Düsseldorf
1992Gruppenausstellung Heinrich-Heine-Galerie Düsseldorf
1995Gruppenausstellung Ballhaus Düsseldorf

Vita Toni AlTo

1996Gründung von AlTo
1997Alto-Ausstellung Salzmannbau
Gruppenausstellung im Ballhaus Düsseldorf
seit 1998Verschiedene Atelier-Ausstellungen
Heinrich-Heine Galerie Düsseldorf
2006Online–Galerie Destille
2014Künstlerloge Ratingen
Galerie Bänder

Franz Schumacher

Arbeitsweise

Neben klassischer Maltechnik Öl/Acryl auf Leinwand oder speziellen Papieren kommt eine Drucktechnik mit Kunststoffschablonen in mehreren Lagen zum Einsatz, bei der das gesamte Bild oder nicht abgedeckte Motivteile wie mit Durchschlägen flächendeckend oder z.B. mit Schraffuren überdruckt werden. (z.B. Kirche von Montigny)

Untergründe sind zum Teil mithilfe gegossener Gelatineflächen gedruckt. So entstehen zufällige und oft überraschende Farbeffekte, aus denen sich neue, freie Motive entwickeln lassen. (z.B. Anderswelt)

Oder es fließen Erlebnisse und Stimmungen unbewusst in den Malprozess ein und können statt im Informellen zu bleiben, zu konkreten Motiven führen. (z.B. Ukrainebild)

Vita

1954geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf
Klassische Ausbildung als Fotograf
seit 1977Studien sequentielle Fotografie
seit 1979Produktionen im Multimediabereich
seit 1982Gründung TVS Ton Video Studios, Düsseldorf
seit 1983Entwicklung computergenerierter Illustration
seit 1986Studium klassischer Zeichen- und Maltechnik
seit 1994Verschmelzungen analoger Malerei mit digitalen Elementen, Auftragsarbeiten im Bereich Malerei und Illustration
seit 1996Beteiligung an Ausstellungen in öffentlichen Räumen, z.B. Gemeinschaftsausstellung „Atelierrundgänge“, Ratingen
Destille-online-Galerie, Düsseldorf
Kunstpunkte Düsseldorf
Gemeinschaftsausstellung „Sommergäste“, Düsseldorf
seit 2004hauptberufliche Hinwendung zu Malerei und künstlerischer Tätigkeit