ATELIER & GALERIE RALF WILHELM SCHMIDT

Ralf Wilhelm Schmidt


Wie ist es möglich, dass Ralf Wilhelm Schmidt als gelernter Tischler und Forstwirt derart feinnervige Bleistiftzeichnungen vollbringt? Das ist eine Frage, die auftaucht, wenn man sich mit dem Leben und Werk des sichtlich begabten Zeichners- er zeichnet erst seit 2009 (!)- beschäftigt.

Eine Erklärung ist seine besondere Hinwendung zur Natur, zur Natur der Dinge. Quasi, als würde der sich in Potsdam lebende autodidaktische Künstler mit seinen Motiven verbinden. So ist auch zu erklären, dass die realistischen und für Bleistiftzeichnungen oft beeindruckenden großformatigen Werke weder dem Fotorealismus noch dem Naturalismus zuzuordnen sind.

Von Schmidts Zeichnungen geht damit eine Art ewige Frische aus, er lenkt den Blick des Betrachters von einer Außenwelt in eine innere Welt hinein und macht sie ihm wieder bewusst.

Vita

1969 Luckenwalde geboren
1985 – 1987 Tischlerlehre
1990 – 1991 Ausbildung Forstwirt
1992 Geburt von Dennis
2007 Blockhausbauseminar
2009 Geburt von Fynn-Noah
2009 Autodidaktischer Beginn des Zeichnens
2010 Ummzug nach Potsdam
2011 selbstständiger Künstler
2014 Ateliergalerie in Caputh

Ausstellungen

2014 Kongresshotel am Templiner See, Potsdam
Ostdeutscher Sparkassenverband Berlin
2013 Art Brandenburg Kunstmesse,
Museumshaus Güldener Arm Potsdam
2012 Kulturministerium Potsdam
2011 Art Brandenburg Kunstmesse
Galerie Kunst-Kontor Potsdam